Aktuelle Beiträge

Foto: imago images
AktuellesVorberichtVorschau

Vorschau: Ein klassischer Auftaktkick

„Da kommt ‘n schönes Brett.“ So beschrieb Trainer Sebastian Hoeneß die anstehende Aufgabe am Samstag. Für seine TSG Hoffenheim geht es für den Auftakt der Bundesliga zum FC Augsburg (15:30 Uhr/Sky). Ob das „schöne Brett“ auch ein machbares Brett wird, muss sich zeigen. Beide Teams haben immerhin eine ähnliche Vorbereitung durchlebt. Andy Riedl vom Augsburger Blog Rosenau-Gazette hat uns im Gespräch mit Hoffenews ein paar Eindrücke für unsere Spiel-Vorschau mitgegeben.

Wenig neue Gesichter

Ähnlich wie bei der TSG, hat sich auch der Kader des FC Augsburg im Vergleich zur Vorsaison nur leicht geändert. So trennte man sich im Sommer von Marco Richter, Kevin Danso und Rani Khedira. Für Andy schmerzen nicht alle Abgänge: „Alleinig bei Richter bin ich wehmütig. Aus der eigenen Jugend, über 100 Pflichtspiele für den Klub und mit dieser seltenen Genialität im Spiel mit Ball, mag ich den einfach gerne und finde es schade, dass er nun für Hertha spielt.“

Umso versöhnlicher dürften die Zugänge sein: Mit der Leihe von Arne Maier von Hertha BSC sowie der Verpflichtung von Niklas Dorsch (von KAA Gent, Hoffenheim-Fans erinnern sich) ist man im Mittelfeld bestens aufgestellt – letzte Saison stellte dieser Bereich noch ein kleines Problemfeld im Kader dar. Die Verträge von Leistungsträgern wie Keeper Rafal Gikiewicz und Linksaußen Ruben Vargas konnten zudem verlängert werden. Fun-Fact: Auch Hoffenheims Nachwuchskeeper Daniel Klein verließ die Amateure und schloss sich gegen eine Ablöse von 200.000 Euro den bayrischen Schwaben an.

Pokal-Auftakt: Souverän geht anders

Die erste Runde des DFB-Pokals kann bei beiden Mannschaften mit dem Adjektiv „zittrig“ versehen werden. Während sich die TSG erst in der Verlängerung zum 3:2-Sieg gegen Drittligisten Viktoria Köln strauchelte, bissen sich die Fuggerstädter beim knappen 4:2-Erfolg gegen den Fünfligisten Greifswalder FC die Zähne aus. Beide Teams taten sich gegen die tiefstehenden, passiven Gegner vor allem schwer, das Spiel zu machen. Individuelle Fehler in der Abwehr sorgten für den zusätzlichen Spannungsfaktor.

Niklas Dorsch (am Ball) hätte einen leichteren Debüt-Gegner als Greifswald haben können. (Foto: imago images)

Wer von den beiden wird nun das Spiel am Samstag in die Hand nehmen? In früheren Saisons hätte man hier wohl ohne mit der Wimper zu zucken mit Hoffenheim geantwortet, dieses Jahr scheint es etwas offener. In der Abschlusstabelle der vergangenen Spielzeit trennte Hoffenheim und Augsburg lediglich ein Platz und sieben Punkte. Und sich auf Gegner am ersten Spieltag einzustellen, ist ohnehin immer eine eigene Herausforderung. Oder wie es FCA-Coach Markus Weinzierl auf der Pressekonferenz am Donnerstag formulierte: „Es ist ein Saisonauftakt, wo man wie immer nicht weiß: Wie stark ist der Gegner? Wie stark sind die anderen? Wie stark ist man selber?“

Die drei Fragezeichen und Kader-Krimi

Zwei Fragen hat Weinzierl noch vergessen: Wie verletzt ist der Gegner, wie verletzt ist man selber? Die Antwort darauf ist aus Hoffenheimer Sicht wenig zufriedenstellend. Pavel Kaderabek, Benjamin Hübner, Ermin Bicakcic, Havard Nordtveit, Florian Grillitsch und Ihlas Bebou fallen verletzungsbedingt aus. Hinter Oliver Baumann, Sargis Adamyan und Diadié Samassékou stehen laut Hoeneß noch Fragezeichen. Alle genannten Spieler standen bereits gegen Viktoria Köln nicht im Kader.

Bei den Hausherren fallen Sergio Cordova, Reece Oxford, Tobias Strobl und Alfred Finnbogason aus. Letzterer spielte gegen Greifswald noch 60 Minuten, ehe er nach einem Foulspiel mit einer Innenbandverletzung im Sprunggelenk ausgewechselt werden musste.

„Es wird kein Hochgenuss“

Wie die Augsburger auflaufen werden, lässt sich noch nicht genau sagen. Der verletzte Finnbogason wird voraussichtlich von Niederlechner ersetzt. Auf der PK ließ Weinzierl zunächst noch offen, ob Hertha-Leihgabe Maier – die erst Anfang dieser Woche vorgestellt wurde – schon eine Option für die Startelf ist. Im Kader wird er auf jeden Fall stehen. Spielerisch rechnet Andy mit einer eher zähen Begegnung: „Ich erwarte ein typisches Saisonauftaktspiel. Bei beiden Mannschaften läuft es noch nicht perfekt und es wird kein Hochgenuss. Meine Hoffnung ist allerdings, dass wir zwei bis drei Mal ordentlich umschalten und die TSG überraschen können.“

Auf Hoffenheimer Seite rechnen wir mit wenig Umstellungen im Vergleich zum Köln-Spiel. Auch wenn Stammkeeper und Ausweichs-Kapitän Baumann laut Hoeneß weiterhin „ordentlich mittrainiert“, wäre es denkbar ihn eine weitere Partie zu schonen – gerade auch weil Pentke sich im Pokal nichts zuschulden kommen ließ. Gegen Augsburg könnten dafür Gacinovic und Rudy für Bogarde und Geiger in die Startelf rücken, um sowohl auf der rechten Außenbahn als auch im Zentrum für etwas mehr Dynamik zu sorgen. Man muss damit rechnen, dass die TSG in dieser Konstellation letztlich doch das spielführende Team sein wird, derart freie Räume, unsortierte Abwehrreihen und fehlender Einsatz in Zweikämpfen wie noch am vergangenen Wochenende, darf man sich diesmal nicht erlauben.

So könnten sie spielen:

FCA: Gikiewicz – Iago, Uduokhai, Gouweleeuw, Gumny – Dorsch, Moravek – Hahn, Vargas – Niederlechner, Jensen

TSG: Pentke – Gacinovic, Akpoguma, Vogt, Raum – Rudy, Stiller – Baumgartner – Rutter, Kramaric, Bruun Larsen

Tipp Andreas Riedl: 2:1 | Tipp Hoffenews: 1:3

0 0 votes
Article Rating

Jakob ist seit Oktober 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Zudem ist er als freier Mitarbeiter der Sportredaktion der Rhein-Neckar-Zeitung tätig und begleitet als Blinden- und Fanradioreporter die Spiele des SV Sandhausen. Wer tagtäglich seine semi-lustigen Wortspiele und Einfälle verfolgen will, findet ihn auf Twitter unter @deruebeltaeter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Jakob Uebel
Jakob ist seit Oktober 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Zudem ist er als freier Mitarbeiter der Sportredaktion der Rhein-Neckar-Zeitung tätig und begleitet als Blinden- und Fanradioreporter die Spiele des SV Sandhausen. Wer tagtäglich seine semi-lustigen Wortspiele und Einfälle verfolgen will, findet ihn auf Twitter unter @deruebeltaeter.

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

Dir gefällt was Du hier siehst?

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x