Aktuelle Beiträge

Bild: imago images
AktuellesVorberichtVorschau

Vorschau: Das erwartbare Spektakel?

Nach zwei Spieltagen steht die TSG Hoffenheim in der Männer-Bundesliga auf dem zweiten Tabellenplatz, doch am Freitag (20:30 Uhr/DAZN) wartet der erste richtige Härtetest auf die Elf von Sebastian Hoeneß. Im Signal-Iduna-Park treffen die Kraichgauer auf Borussia Dortmund. Vor dem Duell mit dem BVB hat Julius Eid – Redakteur bei neunzigplus und Host der Podcasts BuLiSpecial und BVBeben – im Gespräch mit Hoffenews die aktuelle Situation bei den Westfalen erklärt.

Offensive bleibt trotz Sancho-Abgang Prunkstück

Personell gab es beim BVB im Sommer bisher verhältnismäßig wenige Abgänge, einer hatte es jedoch in sich. So verließ Jadon Sancho die Borussen in Richtung Manchester United. „Die Qualität des Flügelspielers steht außer Frage und würde jeder Mannschaft fehlen. Gerade wenn man Probleme gegen disziplinierte Gegner hat, waren seine Einzelaktionen oftmals Punkte wert“, erklärt uns Julius. Er ist sich jedoch sicher: „Die Offensive ist trotz des Abgangs mehrfach herausragend besetzt und wird sicherlich für einige Spektakel sorgen können.“ Auch Neuzugang Donyell Malen traut er dabei perspektivisch einiges zu.

Während der Abgang von Thomas Delaney zum FC Sevilla durch das breite Angebot im Mittelfeld gut aufzufangen ist, ist die Defensive des BVB weiterhin die einzige echte Problemzone. So ist jede Position der Viererkette höchstens einfach auf Top-Niveau besetzt. Gerade die Rechtsverteidigerposition zeigt sich hierbei als Schwachstelle. In den Medien hält sich daher hartnäckig das Gerücht über eine mögliche Verpflichtung von Leipzigs Marcel Halstenberg. Im Tor ergänzt hingegen der ehemalige TSG-Akademie-Keeper Gregor Kobel das schweizerische Trio und könnte endlich für Konstanz sorgen.

Der „BVB-typische“ Saisonstart

Der Saisonstart verlief für Dortmund „BVB-typisch“, wie Julius konstatiert: „Himmelhochjauchzend zu Hause die SGE besiegt (5:2), zu Tode betrübt gegen den SC Freiburg auswärts verloren (1:2). Wie so oft fällt es den Schwarzgelben deutlich leichter, wenn der Gegner nicht tief verteidigt.“ Daraus will er jedoch noch keine voreiligen Schlüsse ziehen und hofft: „Im besten Falle schafft Rose es über seine erste Spielzeit hinweg endlich diese große Schwäche in Dortmunds Spiel auszumerzen.“

Die TSG kam derweil nach dem 4:0-Erfolg beim FC Augsburg, der den besten Saisonauftakt der Hoffenheimer Bundesliga-Geschichte darstellte, gegen Union Berlin nicht über ein 2:2 hinaus. Dabei zeigte man offensiv erneut gute Ansätze, der letzte Pass war jedoch oft noch zu ungenau. Defensive Fehler wie beim Ausgleich durch Taiwo Awoniyi kurz nach Wiederanpfiff darf man sich gegen den BVB zudem nicht erlauben.

Fünf Torbeteiligungen gegen Frankfurt, in Freiburg glanzlos: BVB-Torgarant Erling Haaland. (Bild: imago images)

Dortmunds Abwehr-Lazarett lichtet sich, zwei Fragezeichen bei der TSG

Vor dem Duell am Freitagabend gibt es auf beiden Seiten erneut Ausfälle zu beklagen. So muss die TSG weiterhin auf die Langzeitverletzten Benjamin Hübner, Havard Nordtveit und Ermin Bicakcic verzichten. Ihlas Bebou befindet sich derweil nach seiner Corona-Infektion im Aufbautraining, wie Sebastian Hoeneß auf der Pressekonferenz vor dem Spiel erklärte: „Bei Pavel Kaderabek und Florian Grillitsch müssen wir nachher kurzfristig entscheiden.”

Auf Seiten der Dortmunder lichtet sich das Lazarett, nachdem zuletzt große Teile der Verteidigung fehlten. Während Mats Hummels und Ex-Hoffenheimer Nico Schulz nach ihren Einsätzen gegen Freiburg angeschlagen fehlen, sind drei BVB-Akteure wieder Kandidaten für die Startelf. „Emre Can, Raphael Guerreiro und Thomas Meunier haben eine Woche mehr in den Beinen und sind nah dran. Rapha wird nach der Verletzung von Nico Schulz auch wahrscheinlich spielen“, erklärte Trainer Marco Rose auf der PK. Auch Thorgan Hazard sowie die Langzeitverletzten Dan-Axel Zagadou, Mateu Morey und Marcel Schmelzer fehlen weiterhin.

Torfestival dank Defensivproblemen?

Wenn Dortmund und Hoffenheim aufeinandertreffen, können sich die Zuschauer*innen üblicherweise auf ein Spektakel freuen. Julius hofft vor dem Duell daher auf viele Tore und setzt auf die defensiven Schwächen beider Teams. „Hoffenheim steht nicht unbedingt für eine fehlerfreie Abwehrleistung über 90 Minuten und könnte den spielfreudigen Gastgebern so zu einigen Chancen verhelfen“, erklärt er: „Auf der anderen Seite ist allerdings auch die Defensive der Hausherren nicht eingespielt und könnte ebenfalls ein paar Torgelegenheiten zu lassen.“

Auch TSG-Coach Hoeneß wünscht sich gegen die Dortmunder Offensivreihe um Erling Haaland eine konzentrierte Defensivleistung als Schlüssel zum Erfolg. „Gegen Haaland brauchen wir eine solide Abwehrkette und müssen konzentriert im Kollektiv verteidigen. Er ist heiß auf seine Tore, dann müssen wir eben noch heißer auf das Verteidigen sein”, betonte der 39-Jährige. Dabei hofft er vor allem auf ein gutes Umschaltspiel: „Wir versuchen die Angriffswellen der Dortmunder zu brechen und über zweite Bälle erfolgreiche Konter zu fahren. Dafür müssen wir mutig und wach auftreten.”

In der Offensive stehen derweil die beiden Torgaranten Haaland und Andrej Kramaric im medialen und sportlichen Fokus. Letzterer trat zuletzt mit vier Assists in zwei Spielen vor allem als herausragender Vorlagengeber in Erscheinung und wartet noch auf sein erstes Tor in dieser Bundesliga-Saison. Vieles spricht vor diesem Freitagabendspiel für einen hohen Unterhaltungswert. Die 25.000 Fans im Dortmunder Stadion werden ihr Übriges dazu tun, dass es nicht nur auf dem Rasen heiß hergeht.

So könnten sie spielen

BVB: Kobel – Can, Akanji, Hummels, Guerreiro – Dahoud – Bellingham, Brandt – Reus – Malen, Haaland

TSG: Baumann – Akpoguma, Posch, Vogt, Raum – Rudy, Stiller – Baumgartner, Kramaric, Bruun Larsen – Rutter

Tipp Julius Eid: 4:2 | Tipp Hoffenews: 2:2

5 1 vote
Article Rating

Louis ist seit August 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Neben seinem Studium schreibt er für die Onlineportale Goal und Spox. Zudem begleitet Louis als Blinden- und Fanradioreporter ehrenamtlich die Spiele des SV Sandhausen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Louis Loeser
Louis ist seit August 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Neben seinem Studium schreibt er für die Onlineportale Goal und Spox. Zudem begleitet Louis als Blinden- und Fanradioreporter ehrenamtlich die Spiele des SV Sandhausen.

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

Dir gefällt was Du hier siehst?

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x