Quelle: Getty Images
AktuellesSpieler

Philipp Ochs von der TSG Hoffenheim auf Vereinssuche: „Ganz entscheidender Schritt in meiner Karriere“

Philipp Ochs steht bei der TSG Hoffenheim nach einer enttäuschenden Hinrunde vor dem Abgang. Derzeit hält sich der 22-Jährige in Absprache mit dem Klub mit einem Privattrainer fit und steht im Austausch mit mehreren Interessenten. In einem Interview mit transfermarkt.de sprach Ochs nun erstmals über seine Situation.

Im vergangenen Sommer kehrte der Offensivmann nach Leihen in Bochum und in Aalborg zurück in den Kraichgau. Dabei plagten Ochs zu Beginn Probleme mit dem Sprunggelenk. Zudem erklärte man ihm bereits früh, „dass es für mich schwer werden würde, Spielzeit zu bekommen.“

In der Folge bestritt Ochs kein einziges Spiel für die Mannschaft von Trainer Alfred Schreuder und kam lediglich einmal für die Regionalligamannschaft der Badener zum Einsatz. Für ihn eine völlig neue Situation: „So etwas habe ich selbst noch nicht erlebt. Ich habe seit der Jugend eigentlich immer gespielt. Dass ich ein halbes Jahr gar nicht auf dem Schirm war, hatte ich zuvor noch nicht.“

Trotz der Ankündigung fällt es Ochs weiterhin schwer zu verstehen, warum er in der Planung des Trainerteams keine Rolle spielt. „In der Zeit, in der ich mitgespielt habe, habe ich bewiesen, dass ich mithalten kann. Mein Eindruck war: Auch vom Trainingsniveau her war ich auf gleicher Höhe“, erklärte der gebürtige Wertheimer und betonte, dass ihm dieser Eindruck auch von seinen Mitspielern bestätigt wurde.

Trainer Alfred Schreuder habe Ochs erklärt, dass er andere Spieler vor ihm sehe. Daraufhin habe er versucht, „alles im Training zu zeigen, damit der Trainer seine Meinung ändert.“ Doch der ehemalige U21-Nationalspieler übte auch Selbstkritik. So habe er aus dem viele wichtige Erkentnisse gezogen: „Ich muss einfach noch härter an mir arbeiten und teilweise noch mehr Extraschichten einlegen.“

Ochs‘ Vertrag bei der TSG läuft zum Saisonende aus, doch das Eigengewächs möchte bereits im Januar den Klub verlassen. „Es gibt Anfragen aus der 2. und 3. Liga und auch aus dem Ausland. Aktuell schaue ich mich aber erst einmal in Deutschland um“, verriet der Deutsche A-Junioren-Meister von 2014.

„Ich glaube, dass das jetzt ein ganz entscheidender Schritt in meiner Karriere ist, den man sich sehr gut überlegen muss.“

Philipp Ochs

Bei der Suche nach einem neuen Arbeitgeber möchte er sich trotz des kurzen Transferfensters jedoch Zeit lassen: „Ich glaube, dass das jetzt ein ganz entscheidender Schritt in meiner Karriere ist, den man sich sehr gut überlegen muss. Deswegen ist es wichtig, vielleicht nicht die schnellste, sondern die beste Lösung zu finden.“

0 0 votes
Article Rating

Louis ist seit August 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Neben seinem Studium schreibt er für die Onlineportale Goal und Spox. Zudem begleitet Louis als Blinden- und Fanradioreporter ehrenamtlich die Spiele des SV Sandhausen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Louis Loeser
Louis ist seit August 2019 Teil von Hoffenews und als Redakteur für die redaktionellen Inhalte von hoffenews.de sowie den Social-Media-Auftritt zuständig. Neben seinem Studium schreibt er für die Onlineportale Goal und Spox. Zudem begleitet Louis als Blinden- und Fanradioreporter ehrenamtlich die Spiele des SV Sandhausen.

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

Dir gefällt was Du hier siehst?

0
Would love your thoughts, please comment.x