Foto: DANIEL ROLAND/AFP via Getty Images
Aktuelles

Ohne Kramaric: Hoffenheim verliert gegen Dortmund

Spiele gegen Borussia Dortmund wecken wohl bei den meisten Hoffenheim-Fans überwiegend positive Erinnerungen. Erst recht, wenn es sich um ein Heimspiel für die TSG handelt. Die letzten sieben Spiele konnte der BVB allesamt nicht im Kraichgau gewinnen. Beim letzten Aufeinandertreffen der beiden Klubs am 34. Spieltag der vergangenen Saison setzte es sogar eine 0:4 Pleite für Schwarz-Gelb.

Hauptverantwortlich für diesen Kantersieg war vor allem Einer: Andrej Kramaric. Doch genau auf diesen Mann musste die TSG am vierten Spieltag der Saison verzichten. Doch damit nicht genug. Auch Kasim Adams und Pavel Kaderabek standen Trainer Sebastian Hoeneß nicht zur Verfügung. Während Letztgenannter auf Grund eines Corona-Falles in seinem Umfeld nicht spielberechtigt war, haben sich sowohl Adams als auch Top-Torjäger Kramaric selbst mit dem Virus infiziert.

Kompensiert wurden diese Ausfälle durch Rudy, Samassekou, Belfodil, Bebou und Gacinovic in der Startelf. Sie ersetzten Grillitsch, Baumgartner, Dabbur, Kaderabek und Kramaric. Auch Dortmund war nach der Länderspielpause zu einigen Umstellungen gezwungen. So fehlten unter anderem Marco Reus und Erling Haaland in der Startformation der Gäste.

Wenig Strafraumszenen hüben wie drüben

Den besseren Start erwischte die TSG, die bereits nach vier Minuten die Führung hätte erzielen können. Mijat Gacinovic verfehlte das Dortmunder Gehäuse nach einer Hereingabe von Skov nur knapp. Erst in der 35. Minute wurde es dann auch auf der Gegenseite so richtig gefährlich. Reyna drang von links in den Sechzehner ein und wollte den Ball zunächst querlegen. Der Ball landete erneut beim 17-Jährigen, dessen Abschluss Robert Skov von der Linie kratzte.

Auch im zweiten Durchgang war in den Strafräumen lange Zeit wenig Betrieb. Bis zur 76. Minute gab es keine ernstzunehmenden Gelegenheiten auf beiden Seiten. Dann tauchten aus dem Nichts die beidem eingewechselten Haaland und Reus vor Baumann auf, nachdem Akpoguma zuvor das Abseits aufhob. Der Norweger legte den Ball quer und Reus schob problemlos ins leere Tor zum 0:1 ein. Nur vier Minuten später vergab Haaland schließlich die Chance zur Vorentscheidung. Der Shootingstar verfehlte das Tor mit einem flachen Schuss nur knapp.

Eingewechselt und getroffen: Erling Haaland (l.) im Jubel mit Kapitän Marco Reus (r.). (Foto: Alex Grimm/Getty Images)

Hoffenheims Serie reißt

Die letzte gute Chance für Hoffenheim gab es in der 82. Minute. Nach guter Vorarbeit von Geiger scheiterte Baumgartner mit einem schwachen Abschluss an Torwart Hitz. Daraufhin ließen die Dortmunder noch ein paar Chancen auf ein zweites Tor liegen. Für den ersten Sieg seit fünf Spielen gegen die TSG reichte es trotzdem.

Ohne Andrej Kramaric blieb die TSG also erstmals seit Juni wieder ohne eigenen Treffer. Dortmund dagegen feiert bereits den dritten Saison Sieg und damit Platz drei in der Tabelle. Für beide Mannschaften steht unter der Woche das internationale Geschäft auf dem Programm. Für den BVB geht es in der Königsklasse gegen Lazio Rom. Hoffenheim empfängt am Donnerstag in der Europa League Roter Stern Belgrad.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x