Foto: Getty Images
Aktuelles

Holt die TSG Robin Hack zurück?

Im vergangenen Sommer wechselte Robin Hack von der TSG Hoffenheim zum 1. FC Nürnberg. Das Eigengewächs der TSG wurde beim Club mit einem langfristigen Vertrag bis 2023 ausgestattet. Dennoch könnte der erst 21-Jährige Stürmer vor einem neuen Engagement im Kraichgau stehen, da sich die TSG Hoffenheim laut dem kicker für ihr Talent eine Klausel gesichert hat, die ein Zugriffsrecht beinhaltet.

Demnach könnte Hoffenheim den U-21-Nationalstürmer wohl für zirka 1,5 Millionen Euro zurückkaufen. Das wäre zwar das dreifache des Preises, den der Club im Sommer für Hack überwiesen hatte, der Deal wäre allerdings aus Sicht der TSG kein schlechter. So liegt Hacks aktueller Marktwert bei rund drei Millionen Euro. Sollte sich Hoffenheim für eine Verpflichtung des Talentes entscheiden, könnten sich die Nürnberger aufgrund der Klausel wohl nicht dagegen wehren.

Nur Hoffenheim profitiert

Die einzige Partei, die von einem möglichen Hack-Transfer profitieren würde, wäre wohl die TSG Hoffenheim. Der Club würde einen seiner Stammspieler und Leistungsträger ohne einen hohen Transfererlös verlieren. Die bekäme derweil einen schnellen, torgefährlichen Backup-Stürmer, der sich bereits im Verein auskennt. Ob sich ein Transfer für Hack selbst lohnen würde, ist ungewiss. Das Talent müsste sich wahrscheinlich in der stark besetzten Hoffenheimer Offensive vorerst hinten anstellen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

Dir gefällt was Du hier siehst?

0
Would love your thoughts, please comment.x