Medienwelt

Euro League, Verluste und ein neuer Name

Bis zu 20 Mio. Verlust

Bei allem sportlichen Erfolg, wird die TSG mit einem satten Minus aus der abgelaufenen Saison gehen. Von bis zu 20 Mio. Verlust ist die Rede. Wir berufen uns hier auf Recherchen des Fachmagazins KICKER. Nach den Gründen muss nicht lange gesucht werden. Die damaligen Manager Babbel und dann Müller haben den Kader auf 47 Mann aufgeblasen und alles gekauft was gegen einen Ball treten konnte. Manche dieser Spieler haben bis heute kein einziges Spiel für die TSG gemacht und sind maximal ausgeliehen und die Suche nach einem Käufer läuft.

Euro League & TSG statt 1899

[quote text_size=“medium“ author=“Peter Rettig“ author_title=“Geschäftsführer TSG 1899 Hoffenheim“]

Die Europa-League-Quali ist nicht geplant, aber – Klammer auf – nicht unmöglich – Klammer zu

[/quote]

Geht es nach Geschäftsführer Peter Rettig, nimmt man Hoffenheim in Zukunft wieder eher als „die TSG“ als „1899“ wahr. Über dieses Thema und über die Ziele der TSG in der kommenden Saison spricht Peter Rettig im aktuellen Exklusiv-Interview bei BILD.

 

 

0 0 votes
Article Rating

Mehr zu mir gibt es bei Google oder (sogar) auf Wikipedia 😉

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Marco Ripanti
Mehr zu mir gibt es bei Google oder (sogar) auf Wikipedia ;-)

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

Dir gefällt was Du hier siehst?

0
Would love your thoughts, please comment.x