Aktuelle Beiträge

Foto: ANDREAS GEBERT/POOL/AFP via Getty Images
AktuellesBundesligaSpielberichte

Doppelpacker Dabbur schießt Hoffenheim zum Sieg in Augsburg

Am 32. Bundesliga-Spieltag war die TSG Hoffenheim beim FC Augsburg zu Gast. Die Fuggerstädter hatten die Chance mit einem Sieg den Klassenerhalt klarzumachen. Die Kraichgauer dagegen waren durch den Sieg der Freiburger am Vortag im Kampf um die internationalen Plätze ein wenig unter Druck.

Bei der TSG standen im Vergleich zur Partie gegen RB Leipzig drei neue Spieler auf dem Platz. So starteten Skov, Bruun Larsen und Hübner für Zuber, Bicakcic und Geiger. Augsburg-Coach Herrlich tauschte sein Team sogar auf sechs Positionen. Er schickte zunächst Lichtsteiner, Löwen, Jedvaj, Finnbogason, Suchy und Baier für Framberger, Sarenren Bazee, Richter, Khedira, Udukhai und Niederlechner ins Rennen.

Hoffenheim um Kontrolle bemüht

Beide Mannschaften fanden gut in die Partie. Den etwas besseren Start erwischten allerdings die Gäste, die das Spiel zu Beginn leicht dominierten. Die Augsburger versteckten sich jedoch nicht und kämpften sich mit frühem Pressing in die Begegnung. Das Spielgeschehen pendelte sich überwiegend im Mittelfeld ein. Die richtigen Ansätze waren auf beiden Seiten zu erkennen, allerdings kamen beide Teams kaum zu nennenswerten Abschlüssen. Die beste Gelegenheit hatte Hoffenheims Baumgartner, der kurz vor der Pause – eher durch Zufall – Luthe im FCA-Kasten zu einer Glanzparade zwang.

Die zweite Hälfte begann, ähnlich wie die Erste, mit viel Hoffenheimer Ballbesitz. Nach der Pause agierten die Gäste jedoch weitaus entschlossener und spielten sich immer öfter gute Abschlusspositionen heraus. So scheiterte Hübner in der 58. Minute nach einer Ecke per Kopf am Querbalken.

Erzielte als zweiter Israeli einen Doppelpack in der Bundesliga: Munas Dabbur (Foto: Lukas Barth-Tuttas/Pool via Getty Images)

Dabbur trifft doppelt, FCA kommt nicht über Anschluss hinaus

Kurz darauf zappelte der Ball allerdings endgültig im Netz. Kaderabek brachte den Ball von rechts in den Sechzehner, wo Dabbur per Direktabnahme im Fallen zur Führung für die TSG traf. Nur drei Minuten später war es wieder Kaderabek, der mit einer Flanke von rechts Bebou freispielte. Dieser scheiterte mit seinem Kopfball zwar am Aluminium, den Abpraller verwandelte jedoch erneut Dabbur zum Doppelschlag der Gäste.

Mit der Führung im Rücken hatten die Kraichgauer das Geschehen nun vollkommen im Griff, mussten aber dennoch in der 69. Minute den Anschlusstreffer hinnehmen. Bei einer Ecke waren die TSG-Akteure für einen kurzen Moment unsortiert. Das nutzte Augsburgs Vargas aus, der den Eckstoß per Kopf ins lange Eck verlängerte. Hoffenheim brauchte einen kurzen Moment, um sich zu schütteln, übernahm in der Folge aber wieder die Kontrolle und hielt Augsburg weit vom eigenen Tor entfernt.

Ihlas Bebou sorgt für die Entscheidung (Foto: ANDREAS GEBERT/POOL/AFP via Getty Images)

Beier vergibt aus 14 Metern, Bebou macht alles klar

In der 77. Minute hatte der eingewechselte Beier die Entscheidung auf dem Fuß. Der Youngster tauchte nach Vorarbeit von Bebou frei vor Luthe auf, scheiterte mit seinem Rechtsschuss aber erneut an der Latte. In der 89. Minute beseitigte Ihlas Bebou schließlich alle Zweifel. Nach starker Vorarbeit von Kramaric stocherte der Togolese den Ball aus kurzer Distanz über die Linie und setzte damit den Schlusspunkt der Begegnung.

Dank dem fünften Gastspiel-Sieg beim FCA in Folge zieht die TSG also wieder an Freiburg vorbei und hat weiterhin beste Chancen auf den Einzug in die Europa League. Augsburg dagegen verpasste die Chance auf den sicheren Klassenerhalt und braucht weiterhin noch einen Punkt aus den letzten beiden Spielen, um auch nächstes Jahr ein Teil der ersten Bundesliga zu sein.

5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Top Reviews

ANZEIGE



ANZEIGE

Video Widget

gallery

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x