Quelle: Getty Images
AktuellesSpielberichte

Baumgartner kontert McKennie: Punkteteilung auf Schalke

Nach der 0:6-Klatsche gegen den FC Bayern war die TSG Hoffenheim am 25. Spieltag auf Schalke gefordert. Nach einer enttäuschenden ersten Halbzeit in der Veltins-Arena erkämpften sich die Kraichgauer im zweiten Spielabschnitt den Ausgleichstreffer und somit einen schlussendlich verdienten Auswärtspunkt. Christoph Baumgartner war es, der für die TSG zum Punktgewinn traf.

Während S04-Trainer David Wagner lediglich auf einer Position wechselte (Raman für Boujellab), gaben bei der TSG Kramaric und Kaderabek ihr Comeback in der Startaufstellung Alfred Schreuders. Zusammen mit Akpoguma ersetzten sie die zuletzt schwachen Bruun Larsen, Zuber und Baumgartner.

Schalke hui – Hoffenheim pfui

Vor der Begegnung strotzen weder die Schalker noch die Hoffenheimer vor Selbstvertrauen. Beide Teams konnten in den letzten Partien alles andere als überzeugen und fingen sich beide zum Teil heftige Ohrfeigen ein. Die aktuelle Formschwäche merkte man zu Beginn allerdings nur den Gästen aus Nordbaden an, die im Grunde keine spielerischen Fortschritte machten im Vergleich zum letzten Wochenende.

Ganz anders dagegen präsentierten sich die Hausherren, die nach nur 14 Minuten bereits zwei gute Chancen liegen gelassen hatten. In der 20. Minute war es dann Weston McKennie, der nach toller Ballannahme an der rechten Strafraumkante unter Begleitung von gleich drei Hoffenheimern in die Mitte zog und mit links gegen die Laufrichtung Baumanns zur 1:0-Führung für Königsblau traf.

Die TSG zeigte sich in der Folge völlig beeindruckt und fand offensiv überhaupt nicht statt. Es dauerte bis zur 41. Minute, bis die in grün gekleideten Gäste erstmals auf das Schalker Tor feuerten: Nach Flanke von Kaderabek setzte Ihlas Bebou in der Mitte zum Flugkopfball an, traf aber nur das Außennetz. So ging es mit einer hochverdienten 1:0-Führung für Schalke und ohne einen einzigen Schuss auf das Tor von S04-Schlussmann Schubert in die Pause.

Mintgrüne Standardspezialisten

Quelle: Getty Images

Hoffenheim kam besser aus der Kabine und meldete sich direkt mit einem Kopfball von Kramaric, der das Tor nur knapp verfehlte. Es war nun ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften zu Abschlüssen kamen. Die TSG wurde vorrangig nach Standards gefährlich und kam dementsprechend nach einem Freistoß durch einen starken Kopfball von Hübner in Minute 65 zum Ausgleich. Doch der Hoffenheimer Kapitän stand beim Treffer minimal im Abseits und somit wurde der Treffer nach VAR-Analyse aberkannt.

Doch nur vier Minuten später fand Robert Skov nach einer Ecke erneut den Kopf Hübners, der mit seiner Ablage die Bahn für den eingewechselten Baumgartner frei machte. Der Joker knallte den Ball aus kurzer Distanz zum endgültigen Ausgleich in die Maschen. In der Folge war Schalke überwiegend damit beschäftigt zumindest einen Punkt über die Ziellinie zu bringen. Auch die Hoffenheimer gaben sich mit dem Unentschieden zufrieden und so blieb es letztlich beim 1:1-Endstand.

Die Kraichgauer sind damit seit fünf Spielen sieglos. Auf Grund des vergangenen Spiels sollten sie jedoch definitiv besser mit der Punkteteilung leben können als die Schalker, die nun sogar seit sieben Spielen auf einen Dreier warten. Schlussendlich treten in der Tabelle jedoch beide trotz des Punktgewinns auf der Stelle. Die Königsblauen reisen nächste Woche zum Revierderby nach Dortmund, während die TSG im eigenen Stadion die Hertha empfängt.

0 0 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Top Reviews

ANZEIGE

Video Widget

gallery

0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x