Interview

Interview-Dreier vor der Partie in Leverkusen

178views

Gleich 3 Fans von Bayer 04 Leverkusen hatten Zeit sich unseren Fragen im Vorfeld der Partie am Samstag zu stellen.

HOFFENEWS: Makelloser Start für Bayer 04. Was lässt euch glauben, dass das am Samstag so weitergeht? 

Christian (Pillenliebe): Ein gut aufgelegter Kai Havertz. Ein Peter Bosz, der eure Schwächen zu nutzen weiß. Und eine gut eingestellte Defensive, die jetzt langsam zu Ihrer Form findet.

Timo (B04 Blog): Ich lege noch Kevin Volland obendrauf, der ein Wahnsinnsjahr 2019 spielt und nicht zufällig unser Topscorer ist. Bei seiner ersten Begegnung gegen Hoffenheim als Leverkusener wurde er sehr frühzeitig des Feldes verwiesen, nun hat er Gelegenheit, sich anderweitig in Erinnerung zu spielen.

Kevin: Gegen Hoffenheim haben wir, bis auf einige Ausnahmen, immer ganz gut ausgesehen. Zudem befindet sich die TSG meiner Meinung nach in einem kleinen Umbruch, der noch nicht abgeschlossen ist. Wenn Bayer 04 die tolle Leistung aus Düsseldorf (zumindest die aus den ersten 75 Minuten) konservieren kann, wird es zwar ein heißes, aber am Ende erfolgreiches Spiel aus Leverkusener Sicht.

HOFFENEWS: Die TSG trifft in Leverkusen auf alte Bekannte. Hat Amiri eine Chance auf die Startelf?

Christian (Pillenliebe): Bisher hatten wir noch nicht so viele Möglichkeiten, ihn spielen zu sehen. Er hat im DFB Pokal gegen Aachen begonnen, aber da fand ich ihn relativ harmlos. Gegen Düsseldorf ist er zum Schluss reingekommen, aber das reicht auch nicht für eine Beurteilung seiner Fähigkeiten. Ich denke, er braucht ein wenig, um sich ins System einzufügen. Als der Transfer fix war, habe ich mich jedenfalls tierisch gefreut. Weil ich glaube, dass der Junge viel Potenzial hat. Das konnte er ja bei der U21-EM schon beweisen. Um auf Deine Frage zurückzukommen: Für die Startelf reicht es meiner Meinung nach noch nicht, weil er sich erst ins Team spielen und seine ideale Position im System finden muss. 

Timo (B04 Blog): Amiri in der Startelf würde mich sehr überraschen. Sollte Bosz wieder im 4-3-3 auflaufen lassen, viel spricht dafür, dann bleibt im Zentrum neben den Gesetzten Havertz und Aránguiz ein freier Platz übrig. Es wird wohl auf Demirbay hinauslaufen, der ein gutes Spiel gegen Düsseldorf machte. Er profitierte von der Umstellung, da er mehr aus der Tiefe kommen konnte. Die Chancen stehen aber sehr gut, dass Nadiem Amiri wieder eingewechselt wird.

Kevin: Klar, warum nicht? Peter Bosz wird eh rotieren müssen, da spricht nichts dagegen, dass Nadiem Amiri gegen seine alte Mannschaft von Beginn an spielt.

HOFFENEWS: Mit Volland, Demirbay und Amiri bediente sich Bayer 04 schon gerne in Hoffenheim. Wer wäre noch auf der Wunschliste?

Christian (Pillenliebe): Bitte Özcan nicht vergessen. Der hat auch mal bei Euch gekickt. Wenn wir schon “Wünsch Dir was” spielen: Den Kadeřábek finde ich gut. Der kann rechts offensiv wie defensiv spielen. Eigentlich perfekt für ein System wie von Bosz. Ich glaube auch, dass Ihr mit Bebou einen wirklich guten Spieler geholt habt. Der war im Pokal bärenstark. Mit Volland, Demirbay und Amiri dürfte die Hoffenheim-Flat auf gute Verpflichtungen aber erstmal aufgebraucht sein, denke ich.

Timo (B04 Blog): Bei Kadeřábek kann ich mich nur anschließen. Nicht nur dass er ein starker Spieler ist, der in der Tat ins Spielerprofil von Bosz passt, er ist eben auch Rechtsverteidiger. Nicht die am stärksten besetzte Position in Leverkusen. Vom Bedarf her weitergedacht, finde ich Grillitsch auch interessant. Jung, talentiert, trotzdem schon etabliert und im Zentrum vielseitig einsetzbar. Aránguiz und Baumgartlinger werden schließlich auch nicht jünger. 

Kevin: Puh, gute Frage. Bevor Hradecky gekommen ist, hätte ich Oliver Baumann wohl genommen. Defensiv gefallen mir Bicackcic und Kaderabek sehr gut, haben eine starke Einstellung. Grillitsch könnte auch mal einer für uns werden. Aber ich denke, wir haben mit Demirbay und Amiri schon ein ideales Doppelpack geholt von euch, die Transferaktivitäten sind erstmal abgeschlossen.

HOFFENEWS: Was läuft in dieser Saison bei Leverkusen besser und warum? 

Christian (Pillenliebe): In Leverkusen sind wir normalerweise vorsichtig mit zu viel Euphorie. Aber Peter Bosz hat es geschafft, den Verein aufzuwecken. Unter Heiko Herrlich war eine gewisse Trägheit zu spüren. Keiner hat so recht daran geglaubt, dass hier in den nächsten Jahren etwas möglich ist. Das hat sich jetzt geändert. Wir haben uns gut verstärkt und mit Julian Brandt nur einen Stammspieler verloren. Jetzt müssen wir die Ansprüche auf den Platz bringen und konstanter spielen. Dann glaube ich, dass wir eine noch bessere Spielzeit hinlegen können als vergangene Saison.

Timo (B04 Blog): In der Rückrunde hat die Mannschaft bewiesen, zu was sie mit Peter Bosz in der Lage ist. Er wiederum hat gezeigt, dass er zwar nicht von seiner offensiven, auf Ballbesitz orientierten Spielphilosophie abzurücken ist, in der taktischen Umsetzung aber durchaus flexibel sein kann. Zwei Probleme kommen nun aber dazu: Brandt ist weg und viele englische Wochen stehen an. Die sonstige Transferperiode lief ausgesprochen positiv, insbesondere in der Breite wurde der Kader gut verstärkt, alle anderen Stützen blieben in Leverkusen. Das macht mich optimistisch.

Kevin: Der #BoszBall passt perfekt zu unserer jungen und hungrigen Truppe. Die sind alle geil auf Tore, schnellen Fußball und technisch anspruchsvollen Angriffsszenen. Aktuell ist es auch so, dass wir zumindest immer ein Tor mehr schießen als der Gegner und etwas effektiver sind als noch in der letzten Halbserie. Defensiv muss man aber entweder nachlegen oder aber noch konzentrierter sein, damit es auch konstant wird.

HOFFENEWS: Wo enden die beiden Teams am Ende der Saison?

Christian (Pillenliebe): Ich glaube, dass es für euch eine schwierige Spielzeit wird. Ihr habt viele Stammspieler verloren und einen neuen Trainer an der Seitenlinie. Das muss erstmal zusammenwachsen. Was ich bisher von Hoffenheim gesehen habe, hat mich auch noch nicht 100-prozentig überzeugt. Mein Tipp: Platz 9. (Das darfst Du mir gerne nach der Saison vor die Nase halten)

Und für uns: Platz 2. Wer vor uns steht, ist mir egal. Hauptsache, nicht Dortmund.

Timo (B04 Blog): Ich sehe euch nächstes Jahr auch nicht in Europa. Zu groß scheint der Einschnitt. Ihr hattet jedes Jahr einen wichtigen Abgang, nun waren es gleich mehrere, plus Nagelsmann. Ich rechne mit einer typischen Hertha-Saison. Ihr werdet nichts mit dem Abstieg zu tun haben, mit Europa aber auch nicht.

In Leverkusen ist die Champions League das Ziel, das muss das Ziel auch sein und das wird es auch.

Kevin: Ich bleibe dabei, auch wenn einige lachen werden – Bayer Leverkusen wird in dieser Saison Deutscher Meister. Die TSG Hoffenheim reiht sich am Ende auf Rang 8 ein.

Wir möchten uns recht herzlichen bedanken und sind gespannt wie das morgen ausgehen wird.





Mehr zu mir gibt es bei Google oder (sogar) auf Wikipedia 😉

Möchtest Du etwas dazu sagen?

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Top Reviews

ANZEIGE

Video Widget

gallery